1974 - 1984
2325ab94989adf271a60d04d342c60d141895b691974.jpg

fb584f49895a67c4e3006f2ee54a6780045c23371984, Damen.jpg

fb584f49895a67c4e3006f2ee54a6780045c23371984, Herren.jpg
Bild oben:
1974: 2. Herren von links: Klaus Leipold, Klaus Jentgens, Walter Sturm, Günter Houben, Frank Didden (verdeckt), Gerd König

Bild mitte:
1983, 1. Damen Aufstieg in die Oberliga: Isabell Hoersch, Gabi greven, Nicole Schmetz, Michaela Wolk, Birgitt Kellmann, Caroline Hoersch, Sabine Carl

Bild unten:
1983, 1. Herren Aufstieg in die Verbandsliga: Dieter Gerhards, Detlef Hungerberg, Jürgen Blomen, Peter Wahsner, Ajun Fernando, Heinz Goertz
1973

In diesem Jahr geht es mit den 1. Herren der VTHC wieder aufwärts. Bei Blau-Weiß Wuppertal siegt man 5:4, in Düsseldorf beim TC 50 mit 6:3. Mit nur einer Niederlage gegen Club Raffelberg Duisburg 2:7 belegt man den 2. Tabellenplatz und steigt durch die Aufstockung der 1. Verbandsliga aller Gruppenzweiter auf.

1974

Die 1. Damenmannschaft der THC Viersen schafft den Aufstieg in die 2. Verbandsliga.
Die 2. Herrenmannschaft besiegt in Viersen im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die A-Klasse den hohen Favoriten Grün-Weiß Lobberich mit 5:4. Nach den Einzeln lag die Mannschaft noch 2:4 zurück, gewann dann jedoch mit einer tollen kämpferischen Leistung alle drei Doppel.
Die 1. Herrenmannschaft belegt unter den jetzt 6 Mannschaften der 1. Verbandsliga nur den letzten Platz der Gruppe A.

1975

Der 1. Herrenmannschaft reicht ein Sieg 6:3 gegen den TC Neümühl nicht zum Klassenerhalt der 2. Verbandsliga. Die 1. Damen erhalten trotz Niederlage 3:6 gegen TC Wuppertal und 1:8 gegen POST Düsseldorf, die 2. Verbandsliga.

1976

3 Siege und 2 Niederlagen erreichen die 1. Damen in der 2. Verbandsliga und belegen in der Abschlusstabelle einen sehr guten 3. Platz vor so starken Mannschaften wie NBV Velbert, ETUF Essen II und Rot-Weiß Dinslaken.

1977

Die 1. Damenmannschaft schafft überzeugend den Aufstieg in die Oberliga. Ein toller Erfolg.

1978

Die 1. Damenmannschaft konnte in der Oberliga kein Spiel gewinnen und steigt in die Verbandsliga ab. Die 1. Herrenmannschaft scheitert in einem echten Tenniskrimi um den Aufstieg in die Verbandsklasse mit 4:5 an Blau-Weiß Wickrath. T. Bindhack, R. Brüse, V. Mihajlov, Ch. Höper, J. Blomen und D. Gerhards schaffen trotz 4:3 Führung nicht den erhofften fünften Punkt.

1979

Ein großes Jahr für die Tennisjugend des VTHC. Die 1. Junioren G. Berger, L. Gibbe, P. Wahsner, N. Wolk legen in der Bestengruppe “Linker Niederrhein” eine Siegesserie hin. Sie gewinnen gegen TC Boxert 4:2, Rot-Weiß Goch 5:1, Blau-Weiß Wickrath II 5:1, TC Issum 6:0 und TC Neuß-Weissenberg 6:0. Im Entscheidungsspiel gegen Blau-Weiß Krefeld in Viersen gelingt dann ein sensationeller 4:2 Sieg, der von vielen Clubmitgliedern begeistert gefeiert wird. Zum ersten Mal wird eine Jugendmannschaft des VTHC Bezirksmeister am linken Niederrhein. Birgit Kellmann wird bei den jüngsten Juniorinnen Bezirksmeisterin und belegt beim westdeutschen Jugendturnier in Bottrop den 3. Platz.

1980

Der THC Viersen richtet zusammen mit TC Rot-Weiß Süchteln und TC Dülken die Jugend-Bezirksmeisterschaften des linken Niederrhein aus. Das Turnierleitungsteam Klaus Leipold, Klaus Jentgens in Viersen, Herbert de Groot in Süchteln und Klaus-Dieter Gartz in Dülken stellt einen reibungslosen und sportlichen Ablauf des Mammutturniers bei bestem Tenniswetter sicher. Besonders erfreulich der Sieg von Peter Wahsner (Viersen) im Endspiel des Junioreneinzels gegen Torsten Reineke (Kaldenkirchen). So gab es bei der Siegerehrung in Viersen bei den Spielern und Funktionären nur strahlende Gesichter.


1981

Das Jahr der großen Wachablösung. Unser Sportwart Klaus Leipold erhält von der Jugendabteilung acht Juniorinnen und vier Junioren zur Verstärkung der Damen und Herrenmannschaften. Die Erfolge des Nachwuchses sind für die guten Platzierungen der Mannschaften von entscheidender Bedeutung. Damen und Herren belegen nach Abschluss der Punktspiele in der Bezirksliga „Linker Niederrhein“ zweite Plätze. Der THC Viersen richtet vom 17.09.- 20.09. die ersten Nordrhein-Westfälischen Nachwuchsmeisterschaften aus. Die wegen Dauerregen in die Tennishalle Eichenstraße verlegten Endspiele gewannen bei den Damen Andrea Müller (Blau-Weiß Neuß) 7:6, 6:2 gegen Claudia Franke (Heiligenhaus), bei den Herren Carsten Krammschneider (Bielefeld) 6:1, 6:4 gegen Peter Moraing (PSV Essen). Birgit Kellmann (Viersen) siegte in der ersten Runde gegen Galonska (Westfalen) 6:3, 6:3 und verlor in Runde zwei nach harter Gegen-wehr gegen die Regional-spielerin Jutta Linsen (ETUF Essen) mit 5:7 4:6. Die Verbandszeitschrift „Niederrhein Tennis“ erscheint zum ersten Mal.

1982

Die Vereinszeitung des THC Viersen „Report“ erscheint zum ersten Mal. Die erste Damenmannschaft in der Aufstellung B. Kellman, C. Hoersch, M. Wolk, G. Greven, S. Carl, I. Hoersch, N. Schmetz wird Bezirksmeister und steigt in die Verbandsklasse auf. Der erste Schritt zu einem erfolgreichen Weg! Bei den Jugendbezirksmeisterschaften bestreiten drei Viersener Junioren IV das Endspiel. Niki Mihajlov und Lars Witteck (beide Viersen) besiegen Peter Vogel (TV 03 Krefeld) und Markus Jentgens (Viersen).


1983

Die erste Damenmannschaft, im letzten Jahr aufgestiegen, gewinnt gegen Schwarz-Weiß Essen, Grün-Weiß Ratingen, DSC 99 Düsseldorf, Dinslaken, THC Oberhausen und Hilden. Ungeschlagen verabschiedet sich die Mannschaft aus der Verbandsliga in Richtung Oberliga. Die 2. Damenmannschaft steigt in die Bezirksklasse A auf. Auch die 1. Herrenmannschaft verlässt die Bezirksliga in Richtung Verbandsklasse A. Fernando, I. Blomen, D. Hungerberg, P. Wahsner, O. Gerhards und H. Goertz legen eine Serie von sieben Siegen vor und werden sicher Bezirksmeister am Linken Niederrhein.

1984

VTHC Jungsenioren sind zum ersten Mal Niederrheinmeister. Diesen tollen Erfolg schaffen R. Brüse, B. Gottschalk, W. Hoersch, G. Dörnhauer, V. Mihajlov, U. Arndt und D. Schirbach. Sie besiegen in einem dramatischen Spiel, nach über sechs Stunden in Mönchengladbach den GHTC mit 6:3. Die Juniorenmannschaft (14 Jahre und jünger) wird Bezirksmeister am linken Niederrhein. Niki Mihajlov, Lars Witteck, Markus Jentgens, Jan Töllner und Carsten Kaffka gewinnen im entscheidenden Spiel gegen Blau-Weiß Neuß mit 4:2.

Bild Unten: Erfolgreiche Jugendarbeit in den 80er Jahren
 
fb584f49895a67c4e3006f2ee54a6780045c23371981.jpg
hinten: Trainer Wladimir Mihajlov, Norbert Wolk, Rainer Odenkirchen, Mathias Stecher, Arndt Hungerberg, mitte: Uschi Vrancken, Caroline Hoersch, Michaela Wolk, Birgit Kellmann, Gabi Greven, Jugendwart Klaus Jentgens, vorne: Stefan Windhausen, Markus Jentgens, Lars Witteck, Nicki Mihajlov