Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News

Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News header image 1

Hockey: Mädchen A qualifizieren sich für Zwischenrunde

Februar 4th, 2019 · Keine Kommentare

04.02.2019

Am vergangenen Samstagmittag hatten die Mädchen A ihr vorletztes Turnier. Mit zwei Punkten wäre man für die Zwischenrunde in der Oberliga qualifiziert.

Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber von Schwarz-Weiß Neuss. Das Spiel begann zuerst verhalten, beide Teams tasteten sich ab. Torchancen ließen etwas auf sich warten, die erste im Spiel landete dann aber im Tor: Nach ungenauem Aufbau konterte Neuss über rechts, wurde nicht angegriffen, die Abwehr reagierte zu spät, 1:0 für Neuss. Dies schien die Mädels zu wecken, Caro drehte das Spiel innerhalb einer Minute mit zwei Treffern, Leo legte nur wenig später das dritte Tor nach. Danach wurde das Spiel ruhiger. Neuss mauerte sich in der eigenen Hälfte ein, Viersen ließ hinten den Ball lange laufen. Dabei vergaß man aber, weiter offensiv zu spielen, aber noch ging es gut. Mit 1:3 für Viersen ging es in die Halbzeitpause.

Doch auch die konnte den Angriff nicht erwecken, nach einem Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung konterte Neuss erneut schnell, diesmal durch die Mitte, Hedda im Tor hatte keine Chance, nur noch 2:3. Eine Trotzreaktion von Viersen blieb aber aus, eher wurde man nervös, fahrig – alles sonst ungewohnt. Erst als Neuss in der Defensive offensiver wurde, mehr Raum darbot, konnte man selber wieder Akzente setzen, blieb aber vor dem Tor zu lässig. Jedoch war Neuss vorne selber farblos, sodass keinerlei Gefahr für das Viersener Tor aufkam. Als das Spiel endete, war man froh über die drei Punkte, wusste dennoch, dass man es unnötig spannend gemacht hatte.

Nach längerer Pause hieß der Gegner im zweiten Spiel HC Velbert, der bisher ärgste Verfolger. Im Gegensatz zum ersten Spiel begann man offensiv zielstrebig, der letzte Pass landete jedoch allzu oft im Schläger von Velbert. So ging man erst durch eine schöne Strafecke in Führung (Tor: Caro), doch absetzen konnte man sich nicht. Immer wieder landeten die Schüsse im Torwart, auf der anderen Seite hatte man bisher nichts zugelassen. Eine kurze unkonzentrierte Phase konnte Velbert nutzen, um mit den ersten Abschlüssen im Spiel den Spielstand auf 2:1 zu stellen. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide, da Velbert besser reinkam und die Initiative übernahm. Kurz vor der Pause konnte jedoch Caro nach schöner Einzelleisung den 2:2-Ausgleich erzielen.

Nach der Pause wurde das Spiel von beiden Seiten schnell und ungenau. Velbert war zwar bestimmend, kam aber nicht durch den Viersener Block. Bei Viersen lief offensiv fast alles über lange Bälle durch den Block oder über Caro, ein flüssiges Kombinationsspiel kam kaum noch zu Stande. Dabei hatte man auch Pech, dass man mehrmals Strafecken wegen Körperfouls nicht bekam, während Velbert diese bekam. Jedoch spricht es für die Mädels, dass sie in den entscheidenden Situationen in der Defensive präsent waren und kein Gegentor mehr zuließen. Das Spiel ging mit 2:2 zu Ende, gefühlt zwei verlorene als ein gewonnener Punkt.

Durch die erspielten vier Punkte an diesem Tag und durch die zwei Unentschieden von Velbert (neben dem 2:2 gegen Viersen auch ein 1:1 gegen Münster) steht der VTHC schon einen Spieltag vor Schluss der Gruppenphase als Gruppensieger der Gruppe B fest. Dennoch muss man in der Zwischenrunde wieder an die überlegene Spielweise aus den ersten Turnieren anknüpfen.

Das nächste Turnier der Mädchen A findet am 09.02. ab 15:20 wieder bei SW Neuss statt.

Tags: Hockey · Mädchen A

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

CAPTCHA-Bild
*