Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News

Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News header image 1

Hockey: VTHC-Cup der Mädchen A

November 15th, 2018 · Keine Kommentare

Am Wochenende 27.10/28.10.2018 hatten die Viersener Mädchen A ihr schon traditionell gewordenes heimisches Hallenvorbereitungsturnier. Neben Viersen waren auch der Düsseldorfer HC, Preußen Duisburg, TV Ratingen, THC Bergisch Gladbach, der Club Raffelberg, die Spielgemeinschaft von ETG und GWW Wuppertal sowie die SSG Bensheim aus Südhessen mit sogar zwei Mannschaften am Start, also insgesamt neun Teams aus acht Vereinen.

Das Turnier begann am Samstagmittag mit dem Spiel zwischen Preußen Duisburg und dem DHC. In diesem munteren, ausgeglichenen Spiel konnte Preußen den DHC mit 1:0 schlagen, aber es hätte auch andersrum ausgehen können.

Das erste Spiel der Viersener Mädchen ging gegen die SG aus Wuppertal. Obwohl es zu Beginn zerfahren war und sich die Mädchen noch finden mussten, erspielten sie sich mehrere Chancen. Von Wuppertal immer wieder durch Fouls und ruppigere, aber faire, Spielweise gestoppt, sah das Spiel etwas zerfahren aus. Zur Spielmitte konnten Leo und Michelle mit einem Doppelschlag das Spiel entscheiden, danach kam vom Gegner nichts mehr.

Nach längerer Pause hieß der nächste Gegner TV Ratingen. Viersen begann sehr offensiv und mutig, Lilo und Caro konnten schnell einen 2:0-Vorsprung herausschießen. Auch danach blieb Viersens sehr zielstrebig, die Abwehr war beschäftigungslos. Nach einigen Minuten Durststrecke konnte Leo im 1:1 gegen den Keeper den Ball im Nachschuss versenken. In der letzten Minute konnte Mali nach schönem Alleingang den Ball mit etwas Dusel im Tor zum 4:0 versenken. Letztlich war der Sieg verdient, auch wenn es noch ein paar mehr Tore hätten sein dürfen.

Im dritten Spiel des Tages ging es gegen den hessischen Gegner Bensheim 1. Unsere Mädels begannen offensiv, wurden jedoch von Bensheim immer wieder überrascht. Eine erste Strafecke der Hessinnen konnte noch abgewehrt werden, nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive und einem schönen Alleingang stand es plötzlich 2:0 gegen Viersen. Danach geschah nicht mehr viel, Bensheim ließ nichts mehr zu, wollte aber auch selber kein Tor mehr erzielen.

Nach kürzerer Pause ging es gegen die Zweitvertretung der Südhessinnen. Nach einer knappen Minute stand es schon 2:0 für Viersen,  Leo und Caro nach Strafecke trafen. Man sah den Mädels an, dass sie sich den Frust von der Seele schießen wollten. Dies klappte danach jedoch weniger gut, es schien irgendwie zu haken. Dennoch kämpften sie um jeden Ball und gaben nie auf.

Im letzten und fünften Spiel des Tages für die Gastgeberinnen gegen Raffelberg ging es von Beginn an schnell her. Raffelberg führte früh, Leo konnte schnell den Ausgleich erzielen. Mit fortschreitender Spieldauer wurde Viersen immer besser, erspielte sich mehr Chancen, brachten jedoch den Ball nicht mehr am Keeper vorbei ins Tor – meistens wurde zu überhastet und unpräzise abgeschlossen.

Als nach dem Spiel 20 des Turnieres der Samstag ein Ende fand, sah die Tabelle folgendermaßen aus:

Platz Team Spiele S – U – N Torverhältnis Punkte
1 VTHC 5 3 – 1 – 1 9 – 3 10
2 Preußen 5 2 – 3 – 0 8 – 3 9
3 Bensheim 1 5 2 – 3 – 0 7 – 4 9
4 Raffelberg 4 2 – 2 – 0 3 – 1 8
5 THC Bergisch Gladbach 4 2 – 0 – 2 8 – 3 6
6 DHC 4 1 – 2 – 1 6 – 3 5
7 SG ETG/GWW 4 1 – 2 – 1 3 – 3 5
8 Bensheim 2 4 0 – 1 – 3 1 – 6 1
9 TVR 5 0 – 0 – 5 0 – 19 0

Die Tabelle spiegelte sehr gut die Ausgeglichenheit der Spiele dar, lediglich die Spiele mit Beteiligung von Ratingen waren klar.

Als am Sonntagmittag das Turnier in die entscheidende Phase ging, war alles offen und ein klarer Sieg war nicht erkennbar.

Das Auftaktspiel zum zweiten Tag bestritten Bergisch Gladbach und Viersen. In diesem schnellen und schönen Spiel hatten beide Mannschaften Chancen. Caro erzielte nach schönem Alleingang das 1:0, kurz darauf fiel das 1:1 nach sehr schönem Alleingang durch die halbe Abwehr. Kurz vor Schluss bekam Viersen eine Strafecke zugesprochen, die nach kurzem Gestochere zum 2:1 führte. Danach stürmte Bergisch auf das Tor von Hedda, jedoch scheiterten sie an der Abwehr bzw. an Hedda.

Nach einer Pause von zwei Stunden – dem Spielplan geschuldet – traten unsere Mädels gegen Preußen Duisburg an, die am selben Tage noch ohne Punktgewinn waren. Nach einem zähen und langen Anfang kam das Spiel erst im letzten Drittel in Fahrt, Viersen vergab mehrere Chancen. Erst in der vorletzten Minute konnte Caro mit einer starken Willensleistung das 1:0 markieren, das auch Endstand war. Dieser Sieg zeigte den Willen der Mädels und den Ehrgeiz ganz deutlich.

Nachdem Bensheim aufgrund der langen Anfahrt vor ihrem letzten Spiel (Bensheim 1 vs. Bensheim 2) schon abgefahren war (Wertung 0:0, 0 Punkte), gab es nur einen Konkurrenten um den Tuniersieg – den Club aus Raffelberg.

Um Turniersieger zu werden, mussten die Mädels „nur“ ihr Spiel gegen den DHC gewinnen, bei einem Remis oder einer Niederlage könnte Raffelberg im Spiel danach vorbeiziehen. In diesem Entscheidungsspiel gingen die Mädels zunächst ohne Druck zu Werke, Caro konnte nach drei Minuten das 1:0 erzielen, Lilo fünf Minuten später das 2:0. Der DHC konnte sich nicht wehren, da unsere Mädels das Spiel total kontrollierten und selber nicht den Anspruch hatten, den Gegner abzuschießen. Aus den wenigen Chancen, die sie hatten, erzielten sie zwei Tore.

Mit diesem Sieg war der Turniersieg der Mädels klar, der darauffolgende Sieg Raffelbergs war damit nur für die Tabelle interessant. Durch das abschließende Spiel Bergisch Gladbach vs. SG Wuppertal hingen noch die knappe Hälfte des Gesamtklassements ab, was die Leistungsdichte des Turniers verdeutlicht.

Und nun hier die Abschlusstabelle:

Platz Team Spiele S – U – N Torverhältnis Punkte
1 Viersener THC 8 6 – 1 – 1 14 – 4 19
2 Club Raffelberg 8 5 – 2 – 1 9 – 2 17
3 SSG Bensheim 1 8 4 – 4 – 0 19 – 4 15
4 THC Bergisch Gladbach 8 5 – 0 – 3 14 – 5 15
5 Düsseldorfer HC 8 3 – 2 – 3 9 – 7 11
6 Preußen Duisburg 8 2 – 3 – 3 8 – 8 9
7 SSG Bensheim 2 8 2 – 1 – 4 4 – 8 7
8 SG ETG/GWW Wuppertal 8 1 – 2 – 5 8 – 9 5
9 TV Ratingen 8 0 – 0 – 8 0 – 29 0

Die Mädchen zeigten in den Spielen eine sehr ansprechende Leistung zu dieser sehr frühen Phase in der Saison. Außerdem stand die Defensive sehr stabil und spielte in 5 der 8 Spielen zu Null. Lediglich die Chancenverwertung war ausbaufähig, aber dies wird sich sicherlich legen.

Der Autor bedankt sich bei allen Mannschaften und ihrem jeweiligen Staff für das schöne und spannende Turnier und wir freuen uns,  möglichst viele von euch im nächsten Jahr wiederzusehen.

Tags: Hockey · Mädchen A

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

CAPTCHA-Bild
*