Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News

Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News header image 1

Mädchen B Westdeutscher Meister!

März 12th, 2018 · 1 Kommentar

Was für ein Tag!

Die Mädchen B des Jahrgangs 2005/2006 sind am Sonntag Westdeutscher Meister in der Verbandsliga geworden!

Aber alles von vorne:

Nachdem die Mädchen in der Endrunde den 4.Platz in der Rhein Wupper Gruppe errungen haben, hatte man sich damit abgefunden, dass man nun hinter der Hallensaison einen Haken machen konnte. Man richtete sich auf lockeres Training ein und dann entdeckte jemand auf der WHV Seite, dass die Mädels dank des Erreichen des Halbfinales in der WHV Zwischenrunde gelandet sind und den Weg nach Werne antreten sollten. Gesagt, getan, wir fuhren nach Werne, um dort gegen ETUF Essen, SW Köln und TV Werne zu spielen; absolutes Neuland, aber gut; auch eine tolle Erfahrung.

Im ersten Spiel gegen Essen waren die Mädels wohl noch etwas zu sehr von der langen Autobahnfahrt erschöpft … . Ein 1:1 reichte so gerade aus, um nicht direkt den Kopf hängenzubleiben lassen, aber es reflektierte definitiv nicht das Niveau, was man sonst von den Mädels kannte. Nach eingehenden Beratungen mit Trainer und Eltern, die alle nicht 150km gefahren sind, um die Mädels verlieren zu sehen, ging man das Spiel gegen die in ihrer Westfalen Liga ungeschlagenen Werner Mädels an. Es war brilliant, was die Mädels da machten; hohe Schüsse aufs Tor, Kampf um jeden Ball, tolle Kombinationen und ein verdienter 4:0 Erfolg. Im direkt abschliessenden Spiel reichte dann ein 2:0 gegen Köln, um stolz und glücklich als Sieger der Gruppe nach Hause zu fahren und sich für das WHV Endspiel zu qualifizieren. Wer hätte das noch gedacht?


Schnell bewarben wir uns als Ausrichter; schliesslich backen wir Eltern ja so gerne Kuchen und Waffeln und kümmern uns um das leibliche Wohl der anderen und siehe da, wir durften wieder Gastgeber spielen und das auch noch 1:1 mit den gleichen Gästen wie in der Rhein Wupper Endrunde. Der DHC 3&4 sowie die Mannschaft aus Mettmann hatten auch als Gruppensieger das Finale erreicht  und somit gab es ein Wiedersehen mit Altbekannten und für die Mädels den Vorsatz dieses Mal nicht wieder als Vierter unglücklich da zu stehen.


Im ersten Spiel vor toller Kulisse mit vielen VTHC Fans zitterten sich die neun Mädels eher zu einem 2:1 als alles andere. Für die Zuschauer ein Nervenkrimi, denn die DHC 4 er Mädels spielten stark, aber unsere Mädels hielten dagegen; kassierten nach früher Führung durch Carolina leider ein Gegentor und agierten nervös. Mali machte dann nach einem Lauf von der Abwehr nach vorne dem Ganzen endlich ein Ende und mit 2:1 und einer starken gemeinsamen Abwehr hatte man den ersten Sieg in der Tasche. Das hektische und teilweise unüberlegte Spiel musste man doch nur ablegen und dann ja dann wäre es doch soviel einfacher, dachte der ein oder andere der Zuschauer …

Leider änderte sich dies auch im zweiten Spiel gegen Mettmann nicht; man agierte nicht so wie es der Trainer gerne wollte, aber dennoch, mehr und mehr setzte sie das Team durch und beherrschte immer mehr das Geschehen. Nachdem man mit durch ein von Caro erkämpftem Tor mit 1:0 in die Pause ging, konnte der Gegner auch in der zweiten Hälfte den Viersenerinnen nicht so gefährlich werden, wie man es aus der Rhein Wupper Liga kannte. Carolina schlug dann nach ihrem noch einmal zu, um dann ganz zum Schluss durch ein brillantess 3:0 den tripple perfekt zu machen.  Alle wussten nun, man würde zumindest zweiter werden; Wahnsinn!

Im letzten Spiel des Tages ging es dann um alles; Westdeutscher Meister? oder Vizemeister? DHC3 oder VTHC, wer macht das Rennen. Die Düsseldorfer mit ihren grossen Pool an Mädchen, die in ihrer Altersklasse mit 6 Teams in allen Ligen vertreten sind? Oder die Viersenerinnen, die mit insgesamt 12 Mädchen zwar limitiert sind, aber dafür ein tolles Team mit grossem Zusammenhalt haben und einer absoluten Begeisterung fürs Hockey, welches sie in dieser Konstellation schon in der Vergangenheit regelmässig in die Endspiele brachte, aber nie so erfolgreich wie jetzt?

Die Mädels wussten, jetzt muss gekämpft werden; bis aufs letzte.

Nach anfänglichem starken Start der Düsseldorferinnen die intensiv vor das Viersener Tor drängten, gelang es dann endlich Carolina den Gegnern das erste Tor abzutrotzen; 1:0; die Zuschauer, die es eh nicht mehr auf den Bänken hielt, waren begeistert. Wieder ging man mit einem Tor Vorsprung in die Pause; Christian gab sein Bestes, um die Mädels nochmals einzuschwören, zu motivieren, zu coachen, alles zu versuchen den Sieg nach Hause zu tragen bzw hier zu lassen!

In der zweiten Hälfte wurde auf beiden Hälften gekämpft und alles gegeben. Die Düsseldorferinnen bekamen eine Flut von kurzen Ecken zugeteilt, die die Spannung massiv erhöhten und wie nicht anders erwartet, relativ schnell fiel dann doch der Ausgleich. Die informierten Zuschauer wussten zwar ein Unentschieden würde für den VTHC zur Meisterschaft reichen; aber die kurzen Ecken bedeuteten eine unheimliche Gefahr für das Team, die DHCler agierten hier extrem stark und so manch ein Ball wurde auf der Linie abgeblockt. Für die Zuschauer unsagbar spannend. Dann aber ein Wechselfehler der Düsseldorferinnen, mit sechs auf dem Feld ist dann doch einer zu viel. Endlich mal eine Strafecke für uns! Und Jane verwandelte sie; hoch ging der Ball am Torwart vorbei! 2:1; die Viersener Bank tobte; sollte dies wirklich reichen?

Und ja es reichte, der Countdown wurde von den Zuschauern lautstark angezählt und endlich durfte gejubelt werden. Alle lagen sich in den Armen. Westdeutscher Meister Mädchen B Halle 2017/18 in der Verbandsliga! Was für ein Erfolg.

Gratulation an die Mädels, an den Trainer und an alle, die wie auch immer, das Team so unterstützt haben. GENIAL!



Bei Hock-around-the-clock kann man das Team nochmal bewundern, auch wenn nicht alle dabei sein können, aber dieser Sonntag wird Carolina, Daira, Jane, Hedda, Ida v.H, Lana, Mali, Mare und Peppy bestimmt noch lange in der Erinnerung bleiben. Besonders aber Caro, die nach dem Spiel die Diagnose Sehnenabriss im Finger diagnostiziert bekam und trotz der am Tag zuvor erlittenen Verletzung hier fünf von sieben Toren erzielt hat!

Charlotte, Ida K und Kaya die leider krank waren, wären bestimmt wie auch bei den vorherigen Spielen gerne mit dabei gewesen!

Danke Christian, dass du die Mädels so weit gebracht hast! Ein Wahnsinnserfolg deiner Arbeit!


Schade, dass man sich nun wieder trennt, aber man weiss ja, dass man in einem Jahr wieder zusammen die Gegner vom Platz jagen wird!

Gefeiert wird nun noch am Freitag, beim abschliessenden Trampolinspringen und einem Dinner im Lieblingsrestaurant der Mädels. Das haben sich die zwölf auch wirklich verdient!


Tags: Mädchen B

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Chronist // Mrz 13, 2018 at 17:09

    Was für eine Saison!
    Insgesamt 20 Spiele.
    16 Siege, 1 Unentschieden und nur 3 Niederlagen.
    49 Punkte geholt
    Torverhältnis 65:20
    Bravo und ganz herzlichen Glückwunsch. Ihr könnt stolz auf Euch sein (Gilt für Spieler und Trainer!!)

Hinterlasse ein Kommentar

CAPTCHA-Bild
*