Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News

Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News header image 1

A-Mädchen Verbandsliga Rhein-Wupper Zwischenrunde, 17.02.2018

Februar 17th, 2018 · Keine Kommentare

Am Ende einer erfolgreichen Saison standen unsere Mädchen verdient in der Rhein-Wupper Zwischenrunde.
Diese fand an einem sonnigen Samstag in Rheydt beim RSV statt. Zwei Spiele mussten wir mindestens bestreiten, vier maximal bei entsprechend gutem Abschneiden.
Es sollte aber bis zum Schluss ein Krimi für alle werden, Spielerinnen, Trainer und Fanblock. Unser erstes Spiel hatten wir gegen den SV Büderich, der bereits den CHTC 1:2 geschlagen hatte. Das Spiel fing wie immer müde an, unsere Mädchen hatten den Spielbeginn noch nicht realisiert und sich schon
das erste Tor gefangen. Wenige Minuten später konnten wir dann allerdings zum 1:1 aufschließen. Die erste Halbzeit
verlief weiterhin recht spannend, wurde allerdings eher von Büderich dominiert. Kurz vor Ende der Halbzeit bekam
man noch eine Ecke zum 1:2 rein, dies war dann auch der Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit verlief deutlich ausgeglichener, man spielte häufig in der gegnerischen Hälfte,
allerdings war der Ball wie verhext, entweder traf er auf eine Gegenspielerin oder am Tor vorbei.
Er wollte einfach nicht reingehen. Die einzige Ecke in dieser Halbzeit verschossen unsere Mädchen ziemlich ungenutzt,
so dass das Spiel mit dem Endstand 1:2 verloren ging. Büderich hatte somit seine beiden Spiele gewonnen und war im Halbfinale. Viersen und Krefeld mussten noch
gegeneinander spielen, der Sieger dieses Spiels würde dann in das Halbfinale einziehen, der Verlierer ausscheiden.
Unsere Mädchen mussten also unbedingt gewinnen. Beide Halbzeiten gegen den CHTC3 verliefen ähnlich und beide waren so nervenaufreibend, dass es die Eltern kaum
ertragen konnten. Ungefähr in der Mitte der ersten Halbzeit konnte Krefeld zum 1:0 in Führung gehen.
Im weiteren Verlauf gelang es zunächst keiner Mannschaft weitere Tore zu schießen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit
konnte Viersen dann endlich ausgleichen, die Spannung nahm nun noch umso mehr zu. Beide wollten nun unbedingt gewinnen,
keiner bekam den Ball ins Tor. Wegen der vielen Schüsse direkt auf den Torwart oder den Pfosten stand der Fanblock
kurz vor einem Herzinfarkt. Auch die Begleiter des zeitgleichen wJB-Turniers verfolgten den WhatsApp-Liveticker
recht aufmerksam. Es gelang keiner der beiden Mannschaften zum Abschluss zu kommen. Da beide ihr erstes Spiel 1:2 verloren hatten,
konnte auch das Torverhältnis keine Entscheidung bringen, es kam wie es kommen musste: Penalty-Schießen. Viersen durfte vorlegen und traf. Der folgende Penalty von Krefeld wurde souverän gehalten, alles gut.
Der nächste Viersener Penalty traf leider nicht, der von Krefeld aber auch nicht. Beim letzten Penalty stand es
dann wieder gleich: 2:2. Viersen verschoss, Krefeld traf, leider verloren mit 3:2. Aufgrund der erfolgreichen Saison, der beiden spannenden Spiele und des extrem knappen Ausgangs hielt sich
die Trauer der Mädchen glücklicherweise in Grenzen. Sie können stolz sein, eine so tolle Saison gespielt zu haben! Zum Schluss nochmal ein besonders großer Dank an die B-Mädchen, die immer toll mitgespielt haben und immer da
waren, wenn es zu wenig A-Mädchen waren (also eigentlich immer). Ihr habt super gespielt, ohne euch wären
die A‘s nicht so weit gekommen. Auch vielen Dank an Albrecht, der unermüdlich mitreist und als Schiedsrichter fungiert, damit Christian sich
voll auf die Betreuung der Mannschaft konzentrieren kann. Vielleicht haben wir ja dann in der Feldsaison mit den neu gemischten Mannschaften etwas mehr Erfolg.

Tags: Hockey · Mädchen A

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

CAPTCHA-Bild
*