Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News

Viersener Tennis- & Hockeyclub 1896 e.v. News header image 1

Verbandsliga A-Mädchen 13.01.2018

13. Januar 2018 · Keine Kommentare

Heute fand als Heimturnier der vorletzte Spieltag der A-Mädchen in der Verbandsliga statt.

Unsere Mädchen spielten gegen den Gladbacher HTC3 und den Düsseldorfer HC4, zusätzlich spielten noch der Düsseldorfer HC3 und der Düsseldorfer SC3.

Aufgrund des fast parallel stattfindenden Oberligaturniers der A-Mädchen in Moers wurde unsere Mannschaft intensiv von B-Mädchen unterstützt. Vielen Dank dafür noch mal an Mali, Caro, Jane und Ida!

Im ersten Spiel trat eine starke und wache Mannschaft gegen den GHTC an. Auch wenn der GHTC seinerseits einige Chancen erspielen konnte, scheiterte er dann doch meist an unserer starken Verteidigung. Unsere Mädchen konnten sich dagegen häufiger vor das gegnerische Tor kämpfen.

Bereits in der ersten Halbzeit konnten unsere Mädchen innerhalb von ca. drei Minuten ihre drei Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit waren die Gladbacher dann etwas wacher, was dann dazu führte, dass wir keine weiteren Tore mehr erzielen konnten, die Gladbacher allerdings den Anschlusstreffer zum Endstand von 3:1 erzielten.

Im zweiten Spiel trat dann eine scheinbar völlig andere Mannschaft gegen den DHC4 an. Schon der Start verlief etwas verwirrt und ohne Ordnung, so dass der DHC4 bereits nach 5 Minuten mit 1:0 in Führung gehen konnte. Kurz darauf musste dann Jane nach einer Ecke ausgewechselt werden, weil sie durch einen unglücklichen Ball am Kopf getroffen wurde (nichts passiert! Tat “nur” furchtbar weh und zwar allen Anwesenden). Danach war die komplette Mannschaft inkl. Trainer völlig aus dem Konzept und kam bis zum Spielende nicht wieder zur Ruhe und Ordnung zurück. So konnte man zwar zunächst zum 1:1 ausgleichen, fing sich jedoch in Folge zwei weitere, unnötige Tore zum Endstand von 3:1 ein.

Dies war dann die erste Niederlage nach 5 Siegen in dieser Saison. Wenn der Autor sich nicht verrechnet hat, sollte dies allerdings trotzdem reichen, um den ersten Tabellenplatz verteidigen zu können.

Wir hoffen, dass es beim nächsten Mal am letzten Turniertag in Düsseldorf beim DSC besser läuft!

→ Keine KommentareTags: Hockey · Mädchen A

Guter Auftakt 2018 der Mumienschieber

9. Januar 2018 · Keine Kommentare

09.01.2018

Die Elternmannschaft des VTHC´s begab sich am  Sonntag mit noch von diversen Festessen vollen Bäuchen und ziemlich untrainiert nach Wuppertal, um dort mit acht Mannschaften aus der Region den Ruf der Wupperstiche folgend, deren Neujahrsturnier  zu bestreiten.

Mit 6 Herren und 3 Damen (2 Damen müssen immer auf dem Platz sein) waren wir eigentlich gut besetzt, dennoch waren unsere Erwartungen nicht die höchsten, gerade weil es der erste Spieleinsatz nach unserem eigenen Nikolausturnier am 09.Dezember war. Wie immer kommt bei uns erst der Spass und danach die Gier nach Erfolg, denn schliesslich spielen wir ja Elternhockey und nicht Bundesliga.

Der Spielverlauf sah 15 Minuten Spielzeit und die Einteilung in zwei Gruppen vor, so dass wir zu Anfang drei Spiele bestreiten mussten, um dann um die Platzierungen zu kämpfen.

Gottseidank waren wir doch in der Gruppe mit den dann nicht mehr ganz soo jungen Eltern gelandet, sprich wir rechneten uns doch ein paar Chancen aus und nach dem ersten Unentschieden gegen die Klingelschrubber, was vielleicht auch dem Willkommenssekt verschuldet war, steigerten sich unsere Künste, so dass wir gegen die Goldbären nach nur wenigen Minuten. Als Kai dann erst am Torwart scheiterte, gab er den Pass dann noch weiter und Dank eines tollkühnen Einsatzes von Tom, im Fall - wie auch sonst, durften wir dann das erste und damit entscheidende Tor zu unserem ersten Sieg bejubeln. Im letzten Spiel trafen wir dann auf die uns gut bekannten Bergischen Hockeysensen, die ein super eingespieltes und erfolgreiches Team sind. Da wir sie aber auch so gut kennen, wussten wir genau, wie wir sie in ihrem Spielablauf stören mussten und obwohl wir einige richtig gute Chancen hatten, brauchten wir kein Tor, um die Runde mit einem 0:0 als Gruppenzweiter abzuschliessen. Die geringen Spielergebnisse scheinen dem einen oder anderen ja regelrecht mickrig vorzukommen, aber das ist beim Elternhockey und 15Min Spielzeit normal und wir Mumien sind immer froh, wenn wir überhaupt mal ein Tor erzielen. Vor allem, da wir leider immer ohne Torwart trainieren und wir nur Dank Flamme, von unserer eigenen Spielvereinigung Niersunited, in der Lage sind, Turniere zu bestreiten.

Im entscheidenen Spiel um Platz zwei oder drei oder vier, mussten wir gegen die wirklich starken wilden Krücken antreten und die machten es uns nicht leicht. Es wurde bis zum Schluss mit allen Mitteln gekämpft; Flamme rettete uns das ein und andere Mal vor dem Rückstand,  Volker schleppte sich trotz Rücken auf den Platz und dann ja dann geschah es, dass nach einem tollen Pass von Ernst, Yvonne dann gnadenlos losschlug und das 1:0 erzielte. Die Mumien standen im Finale! Wann haben wir das zuletzt erlebt. Ja stimmt letztes Jahr in Remscheid; die Gegend oder auch die Luft dort scheint uns gut zu tuen, denn ansonsten sind wir ja nicht so die super Erfolgreichen.

Im Finale gegen die Träffnix aus Velbert haben wir dann alles gegeben, jeder rannte und kämpfte bis zum letzten, wir hatten tolle Torchancen, die anderen einen tollen Torwart und dann zum Ende hin gelang es deren besten Spieler aus einer fast unmöglichen Situation doch Flamme zu überwinden und wir kassierten das einzige Gegentor des ganzen Turniers. Aus, Ende, Vorbei, aber hey wir waren ZWEITER!

Wir, Volker, Kai, Verena, Ernst, Andris, Yvonne, Flamme, Tom und Bea,  hatten einen tollen und langen Tag, der dann für einige noch bei Hubert´s Neujahrsglühweintrinken weiterging! Nun freut sich ein Teil der Mannschaft auf seinen nächsten Einsatz in Schweinfurt, aber der ist erst Anfang März.

Danach geht es weiter beim Hock around the clock am 17./18. März; vielleicht finden wir bis dahin noch neue Spieler und Spielerinnen, die sich wie wir fürs Hockey begeistern. Neulinge sind sehr gerne willkommen; die meisten von uns, haben auch erst “im hohen Alter” den Schläger erstmals in die Hand genommen.

Vielleicht sieht man sich ja; Montags um 20:15 in der Halle; wir Mumien würden uns sehr freuen!

→ Keine KommentareTags: Elternhockey

Weihnachtstuppen 2017

24. Dezember 2017 · Keine Kommentare

Um 18:50 Uhr betrat ich das VTHC- Clubhaus an der Bebericher Straße 70 um an der diesjährigen Tupp-WM teilzunehmen. Freudig wurde ich vom Clubwirt Fritz Schmitz begrüßt, der mir gleich die Offiz. Kartenspiele (Skatspielblätter) und die angespitzten Bleistifte übergab. Im Clubhaus saß bereits der letztjährige Tupp-Weltmeister „Heino Müllers“ und Dr. Hubert Meier und musterten und erwarteten ihre Gegner, die dann nach und nach ins Clubhaus eintrafen. Anna Leven, als einzige gemeldete Teilnehmerin, kam mit einer großen Fangemeinschaft der VTHC-Damenhockeymannschaft. Nachdem fast alle das Startgeld mit Murren und Diskussionen (gemeldet 5,00 € oder nachgemeldet 10,00 €) bezahlt hatten, übergab mir Heino Müllers um 19:30 Uhr den WM-Pokal, nach Prüfung auf Schäden sowie die Richtigkeit der Eintragung, konnte keine Pokalschändung festgestellt werden.

Somit wurde der Pokal für die Namensverlosung aller Teilnehmer der Gruppenpaarungen vorbereitet. Da unsere Hauptinitiatorin Petra Maaßen, die im Vorfeld alles vorbereitet hatte, aber leider wegen Trauerfall in der Familie absagen musste, hat sie mich gebeten die Turnierleitung des diesjährigen Weihnachtstuppens im VTHC-Clubhaus zu übernehmen.

Um 19:45 Uhr wurden die einzelnen Tupp-Teilnehmer gelost und entsprechend auf die 4 Gruppen (4-5 Teilnehmer) verteilt. Den Teilnehmern wurden die WTA- und WTC- Spielregeln (wer 3 x passt ist Blind; alle Spiele mit Vorverloren; Skat-Regel; usw.), vorgetragen.  Nachdem der letzte Teilnehmer um 20:25 Uhr (Sondergenehmigung der Wettkampfleitung) eingetroffen war, konnte das „Spiel“ beginnen. Leider sind zwei Teilnehmer (ohne Rückantwort) nicht rechtzeitig eingetroffen, wegen Verschlafens am Fernseher und zu spätes Eintreffen vom Urlaub.

Die Tupp-Favoriten der letzten Jahre setzen sich in allen Vorrundengruppenspielen (1. + 2. Platz)  durch und qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Die weiteren Platzierungen (3. + 4. Platz) gingen in die Hoffnungsrunde, aus dieser Gruppe, die mit 6 Personen besetzt war, ist ein Platz für den Einzug in die Endrunde („Fünfer -Tisch“) reserviert. Aus der Hoffnungsrunde qualifizierte sich Volker Goertz.

Auch in den zwei Zwischenrundengruppen, die jeweils mit 4 Teilnehmern besetzt waren, konnten sich die Tupp-Favoriten für den Einzug der vier freien Plätze in die Endrunde („Fünfer -Tisch“) durchsetzen.

Am „Fünfer- Tisch“ ging es nun heiß her, nach dem alle Vorverloren hatten, ist der bisher als Geheimfavorit gehandelte Volker Goertz durch einen Doppelschlag als erster ausgeschieden. Dann viel Christoph Müller, der durch Bernhard Last zweimaliger gewonnener Blindheit seinen Meister fand. Vitus Reiners wurde ein Opfer durch die Kartenkanonaden von Heino Müllers. Nun war das letztjährige Endspiel wieder präsent (Bernhard Last gegen Heino Müllers), das klar und deutlich von Heino Müllers beherrscht wurde.

Somit ist der neue und alte Weltmeister im Tuppen nach den WTC- und WTA- Regeln 2017 in Viersen „Heino Müllers“

Die anschließende Siegerehrung wurde dann um 1:45 Uhr zur besten Sendezeit (wegen Zuschaltung mehrerer US-und Südostasien- Sender) durchgeführt.

Die gesamten Einnahmen von 145,00 € werden an den Förderverein für Hockeysport in Viersen e.V. gespendet.

Fazit:

An den Veranstalter:

  • Die meisten anwesenden Teilnehmer (auch nichtanwesende) befürworteten die Beibehaltung des Datums 23.12. für die Durchführung der nächsten Tupp-WM 2018.
  • Alle anwesenden Teilnehmer befürworteten alle Spiele mit Vorverloren zu spielen.

An die Teilnehmer:

  • Die frühzeitige Anmeldung ist für den Veranstalter und die damit verbundene Organisation sehr wichtig !

Denn bei der Tupp-WM 2017 hatten sich 6 Teilnehmer am Stichtag gemeldet, mit diesem Ergebnis kann man solche Veranstaltungen und dann noch mit Verlosung, etc. nicht mehr Aufrechterhalten und Weiterführen.

  • Auch das nächste Weihnachtstuppen 2018 möchten wir zum Anlass nehmen und  den Termin auch gleichzeitig für ein Wiedersehen mit ehemaligen Hockeyspielern/-innen und Senioren nutzen.

Ulrich Müller

→ Keine KommentareTags: VTHC

Mädchen B überwintern auf dem ersten Tabellenplatz

18. Dezember 2017 · Keine Kommentare

Auch wenn die Winterpause nur kurz ausfallen wird, die Mädchen Jahrgang 2005/2006 verteidigten heute erfolgreich ihren ersten Platz in ihrer Verbandsliga Gruppe und können nun glücklich und stolz in die verdiente Weihnachtspause gehen.

Am heutigen Sonntag durfte die Truppe mit ihrer Elternschaft dann einen ungemein “gemütlichen” langen Nachmittag in der Halle vom DHC erleben. Dank dem Fauth´schen Weihnachtsmärchen, welches uns um drei Feldspieler und einen Torwart ärmer machte und zwei Krankheitsausfällen, war es eine doch sehr stark reduzierte Truppe, so dass Christian dann doch in die Trickkiste greifen musste. Als Torwart fungierte Ida K. und als Joker Grace von den C Mädchen; immerhin hatten wir dadurch eine Auswechselspielerin auf der Bank sitzen!

Und siehe da, Christian´s Taktik ging auf. Gottseidank waren es nur zwei Spiele, aber diese beiden waren für die Fans ein Zeichen dafür, dass man auch in dieser Konstellation gegen den DHC6 und Mettmann2 gewinnen kann.

Beide Spiele waren geprägt von einem starken Drang auf das gegnerische Tor; vielen Torchancen, weit vorgerückten Abwehrreihen unsererseits und einem stark unterbeschäftigten Torwart, der dann immerhin im ersten Spiel gegen den DHC dann doch zweimal einen Ball gekonnt abwehren konnte. Verdient gewannen die Mädels das erste Spiel mit 6:0.

Das zweite gegen Mettmann war von einer kurzen Schrecksekunde begleitet, als Carolina verletzt den Platz verlassen musste; aber auch diese kurze Zeit ohne sie, beflügelte das Team um so mehr; nur dem exzellenten Reflexen des gegnerischen Torwartes war es zu verdanken, dass die Mädels das Spiel zum Schluss nur mit 5:0 gewannen.

Die Tore schossen heute Carolina, Jane, Mali und Grace. Deren Tor wurde von den Fans mit standing ovations gefeiert, denn schliesslich ist Grace nicht nur fast zwei Jahre jünger, sondern auch mindestens zwei Köpfe kleiner als die anderen!

Vielen Dank an Carolina, Daira, Ida, Jane, Grace, Kaya und Mali, die heute eine tolle Leistung gezeigt haben.

Allen nun eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein hoffentlich weiterhin erfolgreiches neues Hockeyjahr.

→ Keine KommentareTags: Hockey · Mädchen B

Verbandsliga A-Mädchen 10.12.2017

10. Dezember 2017 · Keine Kommentare

Sonntags morgens in der Früh (sehr früh!) machten wir uns nach Düsseldorf auf, um unser zweites Hallenturnier zu bestreiten.

Wie üblich waren alle Viersener vor allen anderen Mannschaften anwesend (inkl. des Gastgebers) so dass sich unsere Mädchen zunächst in einer halbdunklen Halle warmspielen mussten. Schade, das wir keine Leuchtbälle dabei hatten!

Im ersten Spiel traten unsere Mädchen gegen den Düsseldorfer HC3 an, gegen den DHC4 hatten wir beim letzten Turnier gespielt. Das Spiel verlief über die komplette Zeit weitestgehend ausgeglichen, es gab gute Chancen und gefährliche Szenen auf beiden Seiten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Caro die Mannschaft zum 0:1 in Führung schießen.
Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit bekam dann allerdings der DHC eine Ecke zugesprochen und konnte diese leider zum Ausgleich 1:1 verwandeln. Die nächste Ecke des DHC konnte abgewehrt werden, leider war man aber auch nicht in der Lage die darauffolgende, eigene Ecke zu verwandeln. Kurz vor Abpfiff gelang es dann Caro erneut die Viersener zum glücklichen Endstand von 1:2 in Führung zu schießen.

Nach einer längeren Pause (immer gefährlich!) spielten wir dann gegen den Düsseldorfer SC3, eine Mannschaft, die das Spiel davor hoch verloren hatte. Vielleicht nahmen unsere Mädels daher das Spiel nicht ernst genug oder die Pause war mal wieder zu lang, man kam auf jeden Fall extrem schlecht ins Spiel. Pässe wurden direkt zum Gegner oder sonst wohin gespielt und unnütze Spielzüge vollzogen. Beide Halbzeiten wurde ansonsten im wesentlichen von einigen Ecken beherrscht. Der DSC bekam in der ersten Halbzeit 2, der VTHC 3 Ecken, keine konnte zum Tor verwandelt werden. Viel Spannung ohne Auflösung für die Zuschauer!
In der zweiten Halbzeit ging es dann mit den Ecken lustig weiter (2x DSC, 2x VTHC), aber auch diese konnten von beiden Seiten nicht verwandelt werden.
Der DSC ging kurz nach Anpfiff der Halbzeit mit 1:0 in Führung, nach der nächsten Ecke konnte Lena dann aber zum Anschluss verkürzen. Wieder kurz vor Ende konnte dann Caro den Siegtreffer zum 1:2 erzielen, so dass dann trotz der mäßigen Spielleistung alles am Ende gut wurde.

Damit konnten sich unsere Mädchen mit satten 4 gewonnenen Spielen und somit 12 Punkten sozusagen die Herbstmeisterschaft sichern und führen die Tabelle an! Wie sind gespannt auf die Rückrunde im Januar.

Die Rückfahrt war dann auch noch fast genau so spannend wie die Spiele, wir mussten uns durch ein Schneegestöber kämpfen und kamen teilweise nur kaum schneller als Schritt voran. Aber am Ende sind dann doch alle wieder wohlbehalten zu Hause angekommen!

→ Keine KommentareTags: Hockey · Mädchen A

Hockey-Schneemänner

9. Dezember 2017 · Keine Kommentare

Die VTHC-Minis haben sich vom  ersten Schnee inspirieren lassen…..Wir stellen vor: Das VTHC-Schneemänner-Team! Hier im Netz unschmelzbar :)

→ Keine KommentareTags: VTHC

Hockey: MJB zum Saisonauftakt erfolgreich

3. Dezember 2017 · Keine Kommentare

03.12.2017

Am heutigen Sonntagmorgen hatte unsere MJB ihren Saisonbeginn in der Oberliga.

Das erste Spiel ging gegen den Lokalrivalen CSV. Von Beginn an wurde der Gegner beherrscht, Chancen wurden erarbeitet und – vergleichsweise – sehr konsequent verwertet. Beim ersten Tor von Linus half noch der gegnerische Keeper mit, bei den folgenden war er machtlos. Nochmal Linus nach Strafecke, Albrecht und nach der Pause erneut Linus, Albrecht und abschließend Maxi schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Gleichzeitig wurde in der Defensive sehr gut gearbeitet, der CSV hatte keine Torchance. Kurz vor Schluss fiel dann das 6:1 nach einem kleinen Patzer von Tim, es blieb aber ohne Folgen. Mit dem 6:1-Sieg war der Saisonauftakt schon besser gelaufen als die komplette letzte Hallensaison – ebenfalls in der Oberliga mit nur einem Punkt Letzter geworden.

Nach einer langen Pause von 2 Stunden wurde das zweiten Spiel bestritten. Gegner war der DSC. Anstatt an die konzentrierte Leistung aus dem Vorspiel anzuknüpfen, ließ man sich schon in der ersten Minute überrumpeln und kassierte das 0:1. Dies wirkte als Wachmacher, denn Maxi egalisierte per Strafecke etwas später. Nach erneutem Rückstand schossen Linus (2x) und Albrecht Viersen komfortabel 4:2 in Führung.

Die zweite Hälfte war eine des totalen Kampfes und Willens. Wieder fing man sich in der ersten Minute ein Gegentor, Maxi schaffte mit letztem Einsatz das 5:3 nach scharfer Vorlage von Flo. Danach ließ Viersen anscheinend die Konzentration schleifen, DSC wurde stärker und stärker und konnte auf 5:5 ausgleichen. Alleine dank Tim im Tor entschied Düsseldorf das Spiel nicht vorzeitig. Linus erzielte in einem mittlerweile extrem hitzigen Spiel sieben Sekunden vor Schluss nach einem Konter den – glücklichen – 6:5-Síegtreffer für Viersen.

Alles in allem waren die 6 Punkte aus den ersten zwei Spielen verdient, da man spielerisch, taktisch und emotional deutlich verbessert als noch auf dem Feld auftrat.

Das nächste Turnier findet am 10.12.2017 ab 15:00 Uhr beim DHC statt.

→ Keine KommentareTags: Hockey · Jugend B

Weihnachtstuppen 2017

27. November 2017 · Keine Kommentare

Das diesjährige Weihnachtstuppen möchten wir zum Anlass nehmen und  den Termin auch gleichzeitig für ein Wiedersehen mit ehemaligen Hockeyspielern/-innen und Senioren nutzen. Deshalb soll das Tuppen an diesem Abend als schönste Nebensache der Welt durchgeführt werden und der Treffpunkt aller Hockey- und Tennisverrückten mehr im Vordergrund stehen. Wie immer sind auch eure Freunde als Teilnehmer gern gesehen!

Am Freitag, den 22. Dezember 2017, um 19:00 Uhr im VTHC-Clubhaus ist es wieder soweit:

„Tuppen“ um den WM Tupp-Pokal“.

Wer wird Tupp-Weltmeister 2017 ?

Ablauf: an 5 Tischen, max. je 7 Mitspieler, ohne Vorverloren, der Gewinner ist direkt für den „Fünfer-Tisch“

qualifiziert. Der Fünfer- Tisch spielt dann mit Vorverloren den WM-Pokal aus.

Wer an der „Tupp WM“ teilnehmen möchte (Startgeld 5,00 €uro), sollte sich bis zum 18.12.2017

bei Petra Maassen verbindlich anmelden:   Tel.: 02162 / 12562 Email: petra.maassen@vthc.de

Bei späterer Anmeldung verdoppelt sich dann das Startgeld auf 10,00 €uro. Alle Einnahmen des Abends

werden dem Förderverein Hockey gespendet, der, neu formiert, aus seinem Dornröschenschlaf erwacht ist.

→ Keine KommentareTags: VTHC

Verbandsliga A-Mädchen 25.11.2017

25. November 2017 · Keine Kommentare


Am Samstag Vormittag fand unser erstes Ligaturnier als Heimturnier statt. Unsere Mädchen hatten zwei Spiele zu bestreiten: Einmal gegen den Düsseldorfer HC 4 und einmal gegen den Gladbacher HTC 3.

In der Früh bereiteten die wenigen anwesenden Eltern das Buffet vor, leider fanden parallel einige Tage der offenen Tür an Schulen statt. Auch die Gäste trafen daher wohl mit entsprechend wenigen Eltern ein.

Nach und nach trafen aber doch noch weitere Helfer ein, so dass der Turniertag ohne große Hürden über die Runden gebracht werden konnte.

Im ersten Spiel spielten die Mädchen gegen den DHC4, eine Mannschaft, die im wesentlichen aus B-Mädchen bestand. Im Grunde bestimmte Viersen über weite Teile das Spiel und konnte sich einige Torchancen erarbeiten. Die Gegner konnten sich jedoch auch einige Male vor unser Tor spielen und waren dabei nicht ungefährlich. In der ersten Halbzeit erzielte dann aber Caro den Führungstreffer, in der zweiten Halbzeit, kurz nach einer abgewehrten Ecke, Leo den zweiten Treffer zum Endstand von 2:0! Die abschließende Ecke konnte dann leider nicht mehr verwandelt werden.

Das zweite Spiel fand gegen den GHTC3 statt, dies begannen wir allerdings mit Startschwierigkeiten. Vielleicht war die Pause von zwei Spielen zu groß oder die Nähe zur Mittagszeit mit damit verbundenem Hunger zu stark (der natürlich aufgrund des perfekten Buffets unnötig war), man weiß es nicht.

Die Viersener standen noch nicht ganz auf dem Platz und hatten schon den ersten Ball im Tor. Man überlegte wohl noch, wer die Eckenmasken auf der Tribüne vergessen hatte oder was auch immer. Die weiteren Tore fielen dann Schlag auf Schlag:
2:0 GHTC, 2:1 VTHC, 3:1 GHTC zum Halbzeitstand. Der verzweifelte Trainer sah das Spiel schon verloren, fand aber offensichtlich in der Pause die richtigen Worte, denn in der 2. Halbzeit drehte sich das Spiel völlig: 3:2, 3:3, 3:4 und 3:5 zum Endstand. Die Tore schossen hier Caro und Emily.

In einem fulminanten Finale wurde der 3:1 Rückstand in einen 3:5 Sieg verwandelt! Eine prima Leistung, die für die weitere Saison hoffen lässt.

Es spielten: Carlotta, Carolina (B-Mädchen), Emily, Franzi, Lena, Leo, Malin, Marie K. (TW)

Es unterstützen als Cheerleader, Schiedsrichter und Zeitnehmer: Marie G. und Katha.

→ Keine KommentareTags: Uncategorized

Schnuppertag Nachlese

11. November 2017 · Keine Kommentare

11.11.2017

Mit über 30 Kindern hatte der heutige  Schnuppertag in der Halle Beberich einen äußerst zufriedenstellenden Zulauf. Mit einer gut aufgestellten Helferschaft aus dem Erwachsenen-, wie aber auch dem Jugendbereich des VTHC`s, beeindruckte die Hockeyabteilung die anwesenden Familien. Die Neulinge hatten offensichtlich Spaß im Umgang mit Schläger und Ball – die Nachfrage nach den entsprechenden Trainingszeiten der jeweiligen Altersstufe zeugte davon und lässt auf rege Trainingsbeteiligung in den nächsten Wochen hoffen. DANKE an die zahlreichen Helfer – ihr habt einen Superjob gemacht!!

→ Keine KommentareTags: Hockey